Turnierordnungsänderungen und Ideen

Auf der gestrigen Bezirksversammlung wurden zwei Beschlüsse zum Spielbetrieb getroffen

1. Auf- und Abstiegsregelung: Bisher sah unsere Bezirksturnierordnung vor, dass zwei Mannschaften aus einer Klasse absteigen und zwei Mannschaften diese Klasse aufsteigen, sofern damit die Klassenstärke von zehn Mannschaften erreicht wird. Auf Antrag des SC Eutingen wurde diese Regel nun dahingehend geändert, dass in einem solchen Fall nun nur je eine Mannschaft ab- und eine Mannschaft aufsteigt. Die neue Regelung sieht also wie folgt aus: Die letztplatzierte Mannschaft steigt ab, die erstplatzierte Mannschaft der darunterliegenden Klasse auf. Ist so die Klassenstärke von zehn Mannschaften in der oberen dieser beiden Klassen nicht erreicht, so gibt es entweder weitere Absteiger oder weitere Aufsteiger bis die Klassenstärke von zehn Mannschaften erreicht wird.

2. Bedenkzeit in der Kreisklasse A: Die Ausweitung der Fischer-Bedenkzeit auf weitere Klassen neben der Bezirksklasse und dem Mannschaftspokal war schon lange Thema; auf der Versammlung wurde nun beschlossen, dass in der kommenden Saison die Kreisklassen A bis C weiterhin mit klassischer Bedenkzeit spielen, und ab der Saison 2020/2021 dann auch die Kreisklasse A mit Fischer-Bedenkzeit ausgetragen wird. (Für die Kreisklassen B und C bleibt es weiterhin bei der klassischen Bedenkzeit).

Außerdem wurde über den Umgang mit unterbesetzten Klassen gesprochen. Von einer konkreten Turnierordnungsänderung wurde abgesehen, auch weil einige der betroffenen Vereine leider nicht anwesend sein konnten. Es haben sich jedoch folgende Ansätze ergeben:

  •  Bei vier Mannschaften: drei Durchgänge a drei Runden, d.h. insgesamt neun Runden.
  •  Bei fünf oder sechs Mannschaften: zwei Durchgänge a fünf Spieltage, d.h. insgesamt 10  Spieltage.
  • Bei sieben oder acht Mannschaften: Für die kommende Saison bleibt es bei einem „normalen“ Rundenturnier mit sieben Spieltagen. Für die Zukunft wurden folgende Modelle vorgeschlagen, die jeweils sowohl Vor- als auch Nachteile haben:
    a) „Karlsruher Modell“: Paarungen nach den 10-er-Paarungstafeln; Mannschaften „ohne     Gegner“ an einem Spieltag werden zusätzlich gegeneinander gepaart -> alle Mannschaften haben neun (bzw. acht im Siebenerfeld) Mannschaftskämpfe, spielen jedoch gegen zwei Mannschaften doppelt; vgl. Schachbezirk Karlsruhe, Kreisklasse C 2018/2019. Zu klären wäre insbesondere, wie die doppelten Begegnungen zu werten sind; etwa ob die Punkte aus den zwei Mannschaftskämpfen gegen dieselbe Mannschaft zusammengezählt und dann halbiert werden.
    b) „Aufstiegs- und Platzierungsrunde“: Es wird zunächst ein normales Rundenturnier an sieben Spieltagen ausgetragen, danach wird die Klasse geteilt und die ersten vier Mannschaften (Aufstiegsrunde) bzw. die übrigen Mannschaften (Platzierungsrunde) treten an drei Spieltagen jeweils nochmals gegeneinander an -> Erfordert insgesamt zehn Spieltage; dafür ist jedoch eine „sportlich gerechte“ Wertung einfacher möglich, und die Mannschaften treffen häufiger auf Teams auf ähnlichem Niveau.

Für Fragen, Rückmeldungen, Anregungen etc. stehe ich gerne zur Verfügung!

„Karlsruher Modell“ (Kreiskl. A 18/19)
Bezirksturnierordnung (rtf-Datei)

Badische Meisterschaft im Juli in Niefern

Zu Beginn der Sommerferien Ende Juli kommt eine hochkarätige Veranstaltung in den Schachbezirk! Der SC Niefern-Öschelbronn richtet in Zusammenarbeit mit dem Badischen Schachverband die Badische Einzelmeisterschaft im Bürgerhaus in Niefern aus. Teilnahmeberechtigt sind aktive Spieler in den Badischen Vereinen mit einer DWZ oder ELO von über 2000. Das sind in unserem Bezirk immerhin gut 40 Schachfreunde, die hier die Gelegenheit bekommen, ohne Unterkunftskosten ein hochkarätiges Turnier zu spielen. Falls die Wertungszahl knapp nicht reichen sollte – auch Freiplätzanträge sind möglich.

Immerhin gibt es bei diesem Turnier einen Preisfonds von mindestens 1.500 EURO und zwei Plätze zur Deutschen Meisterschaft inclusive Übernahme der DSB Pauschale durch den Badischen Schachverband zu gewinnen.

Terminplan:
Einschreibung am 24.7.19 bis 17:30 Uhr, persönliche Anwesenheit erforderlich;
Runde 1 am 24.7. um 18:00 Uhr           Runde 2 am 25.7. um 15:00 Uhr
Runde 3 am 26.7. um 09:00 Uhr           Runde 4 am 26.7. um 16:00 Uhr
Runde 5 am 27.7. um 09:00 Uhr           Runde 6 am 27.7. um 16:00 Uhr
Runde 7 am 28.7. um 10:00 Uhr

Weitere Infos findet Ihr auf der Kongress Seite des Badischen Schachverbandes und auf der Sonderseite zur Meisterschaft des Schachclubs Niefern-Öschelbronn

Der SC Niefern-Öschelbronn rechnet mit zahlreichen Teilnehmern aus unserem Bezirk!

Badische Meisterschaft/Kongress 2019
SC Niefern-Öschelbronn

Grundschulmädchen aus Kämpfelbach bei der Deutschen

Die Deutschen Schulschachmeisterschaften der Grundschulen wurden auch in diesem Jahr wieder im grünen Herzen Deutschlands, in Thüringen, von der Schachgemeinschaft Blau Weiß Stadtilm ausgerichtet. Das Ahorn Berghotel in Friedrichroda bot beste Spielbedingungen und auch das Freizeitangebot wurde begeistert angenommen. Als Badischer Meister durften die Grundschulmädchen aus Kämpfelbach (Sarah Kijan, Fereshte Mohseni, Summer Mattthes und Henriette Heppner) ihre Schule repräsentierten. Sie nahmen diese einmalige Chance, bei solch einem großen Event dabei zu sein, natürlich gerne an. Die Kämpfelbacher Kinder gehörten zu den wenigen Teams, die noch keine sogenannte DWZ-Zahl besitzen. Das heißt, dass die Gegner im Durchschnitt bereits wesentlich mehr Turniererfahrung vorweisen konnten. Gespielt wurden über 3 Tage hinweg 9 Runden mit einer Bedenkzeit von 30 Minuten je Spieler und Partie. Dabei wurde nach dem Schweizer System gespielt – das heißt, dass immer etwa punktgleiche Mannschaften gegeneinander gelost werden.
Wir trafen auf Kinder aus den verschiedensten Ecken Deutschlands. Am Ende waren 3 Mannschaftssiege mit insgesamt 12 Einzelsiege auf unserem Konto, womit wir den 11. Platz in der Mädchenwertung erreichten. Schachlich waren wir zwar nicht ganz zufrieden, da wäre sicher noch mehr drin gewesen. Aber darauf kommt es bei solch einem Turnier in erster Linie nicht an, zum Schluss waren alle Sieger!
Vielen Dank an unsere Begleitpersonen für den mentalen Beistand und vielen Dank an unsere großzügigen Sponsoren, die uns diese Erfahrung erst ermöglicht haben: Leicht + Müller, Raiffeisenbank Ersingen, Gemeinde Kämpfelbach, Förderverein GS Kämpfelbach, Schach-Club Ersingen und Schachbezirk Pforzheim. Jutta Kühnel

Termine, insbesondere Bezirksversammlung am 13. Juli

  • 6. Juli: Grundschulturnier in Neuenbürg
  • 13. Juli: Bezirksversammlung* in Birkenfeld (neuer Termin!)
  • 24.-28. Juli: Badische Einzelmeisterschaften in Niefern

*) Ggf. gibt es einen Antrag von Eutingen zur Zahl der Auf- und Absteiger ("1-und-1 statt 2-und-2 im Normalfall"). Es ist u.U. sinnvoll, Anträge bereits vor dem 19.Juni an den Bezirksvorstand zu senden, dann könnte dieser bereits im Vorfeld auf der Vorstandssitzung darüber beraten.

Bad. Einzelmeisterschaften 2019

Martin Hartmann Bezirksmeister 2019

Am Pfingstwochenende fand die diesjährige offenen Bezirksmeisterschaften in den Räumlichkeiten der Schachfreunde Illingen statt. Insgesamt gingen initial 25 Spieler an den Start, nachdem 2 Spieler unterwegs ausgestiegen sind, waren es am Ende noch 23 Spieler. Sieger und damit erfolgreicher Titelverteidiger war Martin Hartmann vom Schachclub Pforzheim.
Martin Hartmann erspielte dabei insgesamt 4 Punkte und lag nach Feinwertung vor Kevin Narr. Dritter wurde der mittlerweile für Hockenheim spielende FM Oliver Günthner. Er verlor in der letzten Runde gegen Martin Hartmann.

Den Seniorenpreis gewann Helmut Kaufmann vom Schachclub Eutingen.

Den Juniorenpreis gewann Silas Backhaus vom SC Sölden.

Den Mannschaftspreis ging nach erfolgreicher Aufholjagd in der letzten Runde an den Schachclub Eutingen.

An dieser Stelle auch noch einmal einen herzlichen Dank an die Schachfreunde Illingen für die Ausrichtung der OBEM 2019.

Endstand, alle Ergebnisse (externer Link)
DWZ-Auswertung

Mannschaftsmeldung 2019/2020

Mittlerweile wurde die Saison mit den letzten Mannschaftskämpfen in der Kreisklasse E endgültig beendet. Anbei finden Sie die vorläufige Klasseneinteilung sowie den Meldebogen für die kommende Saison. (Eine aktualisierte Klasseneinteilung werde ich hin und wieder auf der Bezirkshomepage veröffentlichen.)

Beachten Sie bitte die seit vergangenem Jahr erforderliche Datenschutzerklärung, die von neu anzumeldenden Spielern zu unterschreiben ist; weiterführende Informationen siehe https://dv.badischer-schachverband.de.

Eine fortlaufend aktualisierte Liste der Anmeldungen, bei denen die Formalien nicht eingehalten wurden, finden Sie unter https://dv.badischer-schachverband.de/Fehlneux.htm. (Sortierung nach Vereinsnummer: 105xx für Vereine des Bezirks Pforzheim)

Denken Sie bitte daran, dass Neuanmeldungen im Zeitraum bis 30. August selbst von den Vereinen in die Rangliste eingepflegt werden müssen; Nachmeldungen nach diesem Zeitpunkt (Ranglistenabgabeschluss) sind erst dann spielberechtigt, wenn sie auf der Rangliste im Ergebnisdienst aufgeführt sind.

Meldebogen (pdf-Datei)
Meldebogen (xls-Datei)
fortl. akt. Klasseneinteilung (pdf-Datei)
Mitgliederverwaltung im BSV
Anschreiben Meldungen (pdf-Datei)

Aktueller Status Anmeldungen

Am Pfingstwochenenden (sprich in zwei Wochen) findet in den Räumlichkeiten die diesjährige Offene Bezirkseinzelmeisterschaft statt.Die aktuelle Teilnehmerliste kann man unter der Rubrik OBEM 2019 anschauen.
Es ist sicherlich noch Platz nach oben. Also wenn du/Sie gerne teilnehmen möchtest, dann einfach am besten vorab anmelden.

Wichtig für Anreisende mit dem Auto aus Richtung Pforzheim. Auf der B10 bei Niefern ist eine größere Baustelle. Es wird empfohlen entsprechend mehr Fahrzeit einzuplanen.

 

Meister 2018/2019

Die folgenden Vereine konnten in der Saison 2018/2019 den Meistertitel in ihrer jeweiligen Klasse erringen. Herzlichen Glückwunsch!

Bezirksklasse: SF Birkenfeld II

Kreisklasse A: SF Oberreichenbach

Kreisklasse B: SV Ottenbronn

Kreisklasse C: SF Conweiler III

Kreisklasse E: SC Niefern-Öschelbronn IV

Mannschaftspokal: SC Pforzheim

Alle Ergebnisse (BSV-Ergebnisdienst)

Neunter Spieltag: Auf- und Absteiger stehen fest

Der heutige, neunte Spieltag versprach mit drei Fernduellen um die Meisterschaft in der Bezirksklasse und den Kreisklassen A und C nochmals Spannung. In allen Fällen gaben sich die Tabellenführer schlussendlich keine Blöße und sicherten sich die Meisterschaft, obwohl auch die Verfolger alle gewinnen konnten. In der Bezirksklasse setzte sich mit den SF Birkenfeld II das bereits vor der Saison favorisierte Team durch, und konnte sich damit den angestrebten Wiederaufstieg in die Bereichsliga Nordbaden sichern. Ganz im Gegensatz dazu hatte der SK Ittersbach lange Zeit hauptsächlich den Klassenerhalt im Sinn, eine hervorragende Saison der Mannschaft – inklusive zwischenzeitlicher Tabellenführung – wurde schließlich mit der Vizemeisterschaft und ebenfalls dem Aufstieg in die Bereichsliga belohnt. Eine Ebene darunter standen mit den SF Oberreichenbach und dem SK Eutingen die beiden Aufsteiger bereits vor dem letzten Spieltag fest. Beide Mannschaften blieben ungeschlagen, jedoch gab Eutingen außer im direkten Duell noch einen weiteren Mannschaftspunkt ab, was die Meisterschaft in der Kreisklasse A für Oberreichenbach bedeutet. In der Kreisklasse B stand Ottenbronn schon als Meister fest, hier konnte Bad Herrenalb II noch auf den vierten Aufstiegsplatz vorspringen. Eine klare Angelegenheit war die Kreisklasse C: Die SF Conweiler III konnten auch ihr letztes Saisonspiel gewinnen. Simmersfeld II und III wurden Vizemeister in den Kreisklassen B und C. Die letzte verbleibende Klasse, die Kreisklasse E (Schnupperrunde) ist zugleich auch die einzige Klasse, bei der noch eine Runde offen und die Meisterschaftsfrage noch ungeklärt ist. Sowohl Niefern-Öschelbronn IV als auch Calw III könnten am Ende oben stehen. Auf den Abstiegsplätzen ergab sich in keiner der Klassen eine Veränderung.

Übersicht Aufsteiger

Bezirksklasse -> Bereichsliga: SF Birkenfeld II, SK Ittersbach
Kreisklasse A -> Bezirksklasse: SF Oberreichenbach, SK Eutingen
Kreisklasse B -> Kreisklasse A: SV Ottenbronn, SF Simmersfeld II, SC Ersingen IV, SF Bad Herrenalb II
Kreisklasse C -> Kreisklasse B: SF Conweiler III, SF Simmersfeld III, TV Neuenbürg IV, SK Keltern III, SF Illingen III, SK Eutingen II*

Übersicht Absteiger

Landesliga -> Bereichsliga: SC Mühlacker
Bereichsliga -> Bezirksklasse: SC Pforzheim III
Bezirksklasse -> Kreisklasse A: SC Pforzheim IV
Kreisklasse A -> Kreisklasse B: SK Ispringen
Kreisklasse B -> Kreisklasse C: SC Niefern-Öschelbronn III

Anmerkungen:
Alle Angaben ohne Berücksichtigung von etwaigen Aufstiegsverzichten oder Mannschaftsrückzügen. (Stand: 05.05.2019)
*) SK Ittersbach II ist zwar vor Eutingen II gelandet, jedoch zu einem Mannschaftskampf nicht angetreten und wird für den Aufstieg deshalb nachrangig behandelt.