Archiv der Kategorie: Turnier

Hygienekonzept des Schachbezirks Pforzheim

Im Umlaufverfahren hat der Bezirksvorstand ein auf dem Hygienekonzept des Badischen Schachverbandes (pdf-Datei) basierendes, leicht angepasstes Hygienekonzept des Schachbezirks Pforzheim (pdf-Datei) beschlossen. Dieses soll für alle Turnier auf Bezirksebene in der Saison 2020/2021 sowie die Nachholpartien aus der Saison 2019/2020 gelten, wobei zusätzliche turnierspezifische Ergänzungen des Hygienekonzepts möglich sind.

Unterschiede zum BSV-Konzept sind im Wesentlichen die folgenden:

  • Das Zutrittsverbot für Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion wird im SBPF-Hygienekonzept genauer spezifiziert als Zutrittsverbot für Personen mit Symptomen einer Corona-Infektion, namentlich Fieber, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns (vgl. §7 der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, siehe https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg). Insbesondere wollen wir explizit nicht Personen von der Teilnahme ausschließen, die chronische Vorerkrankungen, etwa einen Reizhusten haben, aber ansonsten keine akuten Symptome, die für eine Corona-Infektion sprächen, zeigen.
  • Das Zutrittsverbot für Personen, die Kontakt zu Corona-Infizierten hatten, wurde dahingehend präzisiert, dass dies Kontakte der Kategorie I im Sinne des Robert-Koch-Instituts (siehe https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Kontaktperson/Management.html) meint.
  • Für Personen unter sechs Jahren und Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen aus gesundheitlichen oder anderen zwingenden Gründen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht möglich ist, gilt keine Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung. Die Glaubhaftmachung gesundheitlicher Gründe hat in der Regel durch eine ärztliche Bescheinigung zu erfolgen (vgl. §3 Abs. 2, Punkte 1 und 2 der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg).

Wir beobachten genau die Entwicklung der Corona-Infektionszahlen: Angesichts des zuletzt rasanten Anstieges der Fallzahlen, wird fortlaufend geprüft, in wie weit geplante Turniere zu den geplanten Terminen noch durchgeführt werden können oder verschoben bzw. abgesagt werden müssen. Sobald hierzu Entscheidungen gefallen sind, werden diese zeitnah kommuniziert.

Hygienekonzept des Badischen Schachverbandes

Am 8. Oktober tagte erneut der Turnierordnungsausschuss des Badischen Schachverbandes online via Skype. Thematischer Schwerpunkt waren Beratungen über ein BSV-Hygienekonzept sowie der Spielbetrieb in den kommenden Wochen und Monaten.

Bezüglich des Hygienekonzepts wurde (basierend auf dem Hygienekonzept des Bayerischen Schachverbandes) ein Vorschlag für ein Hygienekonzept erarbeitet, welches dem Präsidium des Badischen Schachverbandes zur Abstimmung vorgelegt werden wird. Die Notwendigkeit eines Fachverbandshygienekonzepts ergibt sich dabei aus der Corona-Sportverordnung des Landes Baden-Württemberg. Teils mehrere Monate nach anderen Landesverbänden wird der BSV damit bald endlich auch ein eigenes Hygienekonzept haben. Wichtige Gemeinsamkeiten mit dem und Unterschiede zum Württembergischen Konzept sind Stand jetzt folgende:

  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage positiv auf COVID-19 getestet wurden oder in Kontakt mit einer solchen Person standen, dürfen das Spielareal nicht betreten, und entsprechend auch nicht am Wettkampf teilnehmen. Gleiches gilt für Personen, die aufgrund eines vorherigen Aufenthalts in einem Risikogebiet einer Quarantänepflicht unterliegen. (Dies ergibt sich bereits aus den Landesverordnungen.)
  • Zwischen verschiedenen Brettern soll ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
  • Wie auch bei SVW wird beim Spielen am Brett eine Mund-Nasenbedeckung empfohlen, ist jedoch nicht vorgeschrieben.
  • Außerhalb des eigenen Brettes ist (im Gegensatz zum aktuellen SVW-Konzept) auch bei Einhaltung des Mindestabstandes eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen und zwar innerhalb des gesamten Gebäudes, in dem der Wettkampf stattfindet, insbesondere im Turniersaal, auf Gängen und auf den Toiletten.
  • Im Gegensatz zum SVW-Konzept werden keine Ausnahmen beim Tragen der Mund-Nasenbedeckung zugelassen, auch nicht nach Vorlage eines entsprechenden Attests.
  • Das Spielmaterial hat zu Wettkampfbeginn gereinigt zu sein.
  • Zuschauer sollen ausgeschlossen werden. Ausnahmen gelten für Vereinsverantwortliche und betreuende Personen sowie Schiedsrichter und ggf. nicht spielende Mannschaftsführer.
  • Zusätzlich geltende Einschränkungen aufgrund lokaler Hygienevorschriften und das Hygienekonzept des Gastgebers sind Gästen mindestens fünf Tage vor Wettkampfbeginn mitzuteilen.

(Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte offizielle Version des Hygienekonzepts beachten.)

Die Badischen Corona-Ersatzmeisterschaften werden auf Verbandsebene wie geplant an 6 Brettern mit kurzer Fischer-Bedenkzeit ausgetragen. BSV-Sportdirektor Michael Schneider wird zeitnah eine Ausschreibung veröffentlichen. Entsprechend der badischen Regelung werden ggf. noch Regeln für die Corona-Ersatzmeisterschaften auf Bezirksebene angepasst (Anwesenheitspflicht, Freilassen von Bretter nur von hinten), jedoch bliebt es dabei, dass es keine Stammspieler-, Festspiel- und Sperregelungen geben wird, auch die Reihenfolge der Aufstellung wird beliebig möglich sein.

Noch ein technischer Hinweis: Die Eingabe von Ranglisten im BSV-Ergebnisdients ist aktuell noch nicht möglich. Die entsprechende Funktion wird voraussichtlich erst zu Beginn oder im Laufe der kommenden Woche freigeschaltet.

Lena Kühnel beim Meistergipfel in Magdeburg

Trotz Corona-Pandemie hat es der deutsche Schachbund geschafft, dass selbstverständlich unter erschwerten Bedingungen der Meistergipfel stattfinden kann. Dabei werden u.a. die Deutsche Einzelmeisterschaften, Deutsche Blitzmeisterschaften jeweils Männer und Frauen, sowie das Deutsche Pokalfinale. Beim Pokalfinale hat man die Besonderheit geschaffen, dass Teilnehmer, die im KO-Turnier ausscheiden im SChweizer System weiter spielen können.

Lena Kühnel, von den SF Birkenfeld, spielt hierbei bei der seid vergangenen Sonntag gestarteten Deutschen Einzelmeisterschaft der Frauen. Nach nun mehr 9 Runden insgesamt 50%. Damit wird sie in diesem Teilnehmerfeld 16.

 

Absage Kirnbachopen

Liebe Schachfreunde,

untestehende Nachricht erhiel ich heute von Birgit Schneider, vom SC Niefern:

wir haben uns schweren Herzens entschlossen, das diesjährige Kirnbachopen abzusagen. Nach den derzeit gültigen Corona Regelungen kann das Turnier nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Probleme ergäben sich bei:

– 1,5m Abstand zwischen den Brettern
– Maskenpflicht für Spieler nach Beendigung der Partie und für Zuschauer
– Abstand halten von Zuschauern, Eltern und Betreuern. (Soviel Platz haben wir gar nicht und der Ausschluss von Zuschauern/Eltern/Betreuern ist bei den meist sehr jungen Teilnehmern auch nicht praktikabel)
– reinigen von Spielmaterial nach jeder Runde

Vielleicht klären sich viele der Punkte im Lauf des Herbst, wenn es wieder mehr Indoor Sportveranstaltungen und auch Schachveranstaltungen geben wird. Aber wir wären mit unserem Oktobertermin quasi die erste Schachgroßveranstaltung im Badischen Schachverband.

Dazu kommt noch, dass die Schachjugend im Herbst auch fast jedes Wochenende braucht, um die im Frühjahr ausgefallenen Meisterschaften nachzuholen.

Online-Schachwettkämpfe / BSV-Verbandstag

Leider etwas kurzfristig möchte ich gerne noch auf folgende Online-Schachwettkämpfe hinweisen:

1.) 6. Online-Blitzturnier (3 min + 2s/Zug) des Schachbezirks Pforzheim am Dienstag, den 16. Juni, ab 20:30 Uhr auf Lichess: Anmeldung ab 20:15 Uhr (https://lichess.org/team/schachbezirk-pforzheim, dort wird dann ein Link zum Turnier erscheinen)

2.) Deutsche Schach-Online-Liga (4er Teams, 45 min + 15s/Zug) auf dem playchess-Server (organisiert durch den Deutschen Schachbund): Vereinsmannschaften (Teams aus (gemeldeten) aktiven und/oder passiven Vereinsmitgliedern), wöchentliche Mannschaftskämpfe, Anmeldung bis 17. Juni (https://dsol.schachbund.de).

3.) Mannschaftsblitzturnier (4er Teams, 3 min + 2s/Zug) des Badischen Schachverbandes am Samstag, den 20. Juni, ab 16:00 Uhr auf Lichess: Anmeldung bei Michael Schneider (mehr Informationen unter https://badischer-schachverband.de/news/index.php?shownews=12360).

Außerdem hat sich das Präsidium des Badischen Schachverbandes mehrheitlich dafür entschieden, dass am Samstag, den 27. Juni, ab 10 Uhr der Verbandstag des Badischen Schachverbandes in Sandhausen als Präsenzversammlung stattfinden soll. Leider fehlen uns durch Absagen derzeit noch zwei Delegierte des Schachbezirks. Falls es noch kurzfristig Interessenten gibt, würde ich diese darum bitten, sich bis Dienstag z.B. bei mir zu melden, damit ggf. noch eine Nachwahl im Umlaufverfahren stattfinden kann. Bis kommenden Sonntag müssen alle Delegierten beim BSV gemeldet sein.

Erfolgreiche Teilnahmen bei den Turnieren über Weihnachten

Bei den Jugendmeisterschaften U8-U12 konnten einige Spieler aus dem Bezirk sehr erfreuliche Platzierungen erzielen:
U8: Divan Uludag mit 4/7 auf Platz 8 und Emil Weeiß mit 4/7 auf Platz 9.
U10: André Weiß Rodriguez mit 2,5/7 und Platz 18.
U10w: Charis Oelschläger 4/7 auf Platz 4 und Enja Gehring mit 3/7 auf Platz 7
U12: Devran Uludag mit 5/7 und mit dem 4. Platz knapp an der Qualifizierung zur deutschen Meisterschaft vorbei
U12w: Sarah Hengst auf Platz 3 mit 4,5/7.
U16: Fabio Förster und David Ruf mit jeweils 3/7 gemeinsam auf Platz 14.
U18: Maximilian Naß als Dritte bei 5/7
U25 Sieger und damit auch Meister Patrik Dieterle aus Neuenbürg mit 6 Punkten.

Beim Böblinger B-Open konnte Nick Neiwert vom SC Pforzheim den ersten Platz erreichen. Im dortigen C-Open konnte Jakov Bozovic, der erst kurz vor Weihnachten
in den SK Neuhausen eingetreten ist, 5/6 Punkte erzielen.

Weitere tolle Platzierungen gab es wohl auch bei den anderen Turnieren mit Teilnehmern aus dem Bezirk in Untergrombach sowie beim DSAM in Postdam.

Badische Meisterschaften in Niefern

Seit vergangenen Mittwoch fanden in Bürgerhaus in Niefer die diesjährige Badische Meisterschaft statt. Neuer badischer Meister ist Thilo Ehmann vom Schachclub aus Sasbach.

Lena Kühnel ist beste Teilnehmerin aus dem Schachbezirk Pforzheim und wird 9.

Ausführlicher Bericht auf der Homepage des SC Niefern-Öschelbronn.

Badische Meisterschaft im Juli in Niefern

Zu Beginn der Sommerferien Ende Juli kommt eine hochkarätige Veranstaltung in den Schachbezirk! Der SC Niefern-Öschelbronn richtet in Zusammenarbeit mit dem Badischen Schachverband die Badische Einzelmeisterschaft im Bürgerhaus in Niefern aus. Teilnahmeberechtigt sind aktive Spieler in den Badischen Vereinen mit einer DWZ oder ELO von über 2000. Das sind in unserem Bezirk immerhin gut 40 Schachfreunde, die hier die Gelegenheit bekommen, ohne Unterkunftskosten ein hochkarätiges Turnier zu spielen. Falls die Wertungszahl knapp nicht reichen sollte – auch Freiplätzanträge sind möglich.

Immerhin gibt es bei diesem Turnier einen Preisfonds von mindestens 1.500 EURO und zwei Plätze zur Deutschen Meisterschaft inclusive Übernahme der DSB Pauschale durch den Badischen Schachverband zu gewinnen.

Terminplan:
Einschreibung am 24.7.19 bis 17:30 Uhr, persönliche Anwesenheit erforderlich;
Runde 1 am 24.7. um 18:00 Uhr           Runde 2 am 25.7. um 15:00 Uhr
Runde 3 am 26.7. um 09:00 Uhr           Runde 4 am 26.7. um 16:00 Uhr
Runde 5 am 27.7. um 09:00 Uhr           Runde 6 am 27.7. um 16:00 Uhr
Runde 7 am 28.7. um 10:00 Uhr

Weitere Infos findet Ihr auf der Kongress Seite des Badischen Schachverbandes und auf der Sonderseite zur Meisterschaft des Schachclubs Niefern-Öschelbronn

Der SC Niefern-Öschelbronn rechnet mit zahlreichen Teilnehmern aus unserem Bezirk!

Badische Meisterschaft/Kongress 2019
SC Niefern-Öschelbronn

Badischer Einzelpokal

Unsere beiden Vertreter beim badischen Einzelpokal Christoph Mährlein aus Pforzheim und Michael Schneider aus Niefern haben ihre Partien in der ersten Runde gewonnen.