Archiv des Autors: Björn Augner

Spielpläne Badischer Schachverband und Bezirk Pforzheim

Anbei erhalten Sie die Spielpläne für die Saison 2021/2022 für die Klassen mit Beteiligung von Pforzheimer Vereinen. Die Auslosung der Verbandsliga wurde durch den neuen Verbandsliga-Nord-Turnierleiter Winfried Karl, die Auslosung der Landes- und Bereichsligen durch den zuständigen Turnierleiter Volker Widmann vorgenommen.

Für die Bezirksebene habe ich wie immer versucht, den Wünschen der Vereine gerecht zu werden – dies ist nicht in allen Fällen gleichermaßen gelungen, jedoch hoffe ich, dass der Spielplan so auch für die betroffenen Vereine einen annehmbaren Kompromiss darstellt. In der Kreisklasse E spielt im Vergleich zum letzten bekannten Planungsstand nun doch auch eine vierte Mannschaft mit, nämlich Pforzheim V. Die Kreisklasse C setzt wie angekündigt an dem 2. und 9. Spieltermin, d.h. den Ferienterminen aus.

Im Vergleich zu den Vorjahren wurde der Spielplan gewissermaßen mit heißer Nadel gestrickt, umso wichtiger wäre es, wenn ich schnelle Rückmeldung bekomme, falls ich etwas übersehen habe, z.B. die Auslosung überhaupt nicht zu den Wünschen passt oder (konkret in der Kreisklasse E) die Zahl der Heim- und Auswärtsspiele sehr unausgeglichen sein sollte.

Anhang:

Verbandsliga Nordbaden 2021-2022

Landesliga Nordbaden II 2021-2022

Bereichsliga Nordbaden IV 2021-2022

Bezirksklasse Pforzheim 2021-2022

Kreisklasse A Pforzheim 2021-2022

Kreisklasse C Pforzheim 2021-2022

Kreisklasse E Pforzheim 2021-2022

neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg

Heute wurde endlich die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg veröffentlicht, siehe https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/.

Leider sieht die neue Verordnung keine Erleichterungen für Sportwettkämpfe im Amateurbereich vor, dies bedeutet:

  1. In der Basisstufe ist nicht-immunisierten Personen das Betreten einer Sportstätte in geschlossenen Räumen nur mit einem negativen Antigen- oder PCR-Test erlaubt.
  2. In der Warnstufe (d.h. Hospitalisierungsinzidenz > 8 oder Intensivbetten-Auslastung mit COVID-19-Patient*innen ≥ 250) ist nicht-immunisierten Personen das Betreten einer Sportstätte in geschlossenen Räumen ausschließlich mit einem negativen PCR-Test erlaubt.
  3. In der Alarmstufe (d.h. Hospitalisierungsinzidenz > 12 oder Intensivbetten-Auslastung mit COVID-19-Patient*innen ≥ 390) ist nicht-immunisierten Personen das Betreten einer Sportstätte in geschlossenen Räumen verboten.

Sonderfälle:

  1. Kinder unter sechs Jahren und Schüler*innen, welche im Schulbetrieb regelmäßig getestet werden, sind in allen drei Stufen immunisierten Personen gleichgestellt.
  2. Für Personen unter 18 Jahren und Personen, für die es keine Empfehlung zur Impfung durch die Ständige Impfkommission (StiKo) gibt oder die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (in der Regel nachgewiesen durch eine ärztliche Bescheinigung), ist ein negativer Antigen-Test (oder PCR-Test) ausreichend, um die gleichen Teilnahmerechte wie eine immunisierte Person zu erhalten.

Antigen-Tests haben eine Gültigkeit von 24 Stunden, ein PCR-Test eine Gültigkeit von 48 Stunden. Bitte beachten, dass letzterer rechtzeitig vor dem Sportwettkampf durchgeführt werden muss. (Die Anbieter von PCR-Test garantieren meist ein Testergebnis bis zum Ablauf des Tages nach Testdurchführung. Um sonntagmorgens an einem Schachwettkampf teilzunehmen, würde es sich daher anbieten einen PCR-Test am Freitagnachmittag durchführen zu lassen.)

Planungsstand Verbandsrunde 2021/2022

Wie der Badische Schachverband werden wir (sofern die Verordnungen des Landes Baden-Württemberg dies zulassen) an folgenden Terminen spielen

Verbandsrunde 1: 10.10.2021

Verbandsrunde 2: 31.10.2021 (Beginn Herbstferien!)

Verbandsrunde 3: 21.11.2021

Verbandsrunde 4: 12.12.2021

Verbandsrunde 5: 23.01.2022

Verbandsrunde 6: 13.02.2022

Verbandsrunde 7: 13.03.2022

Verbandsrunde 8: 03.04.2022

Verbandsrunde 9: 24.04.2022 (Ende Osterferien)

(Leider liegen diesmal zwei der Termine am Anfang oder Ende von Schulferien. Ich möchte mich bei der nächsten regulären TOA-Sitzung verstärkt dafür einsetzen, dass die Termine der nächsten Saison dann möglichst gänzlich außerhalb der Schulferien liegen.)

Zu allen oben genannten Terminen spielen die Bezirksklasse (9 Mannschaften) und die Kreisklasse A (10 Mannschaften) sowie die Kreisklasse E (3 Mannschaften, 3 Durchgänge, d.h. 6 Spiele pro Mannschaft). Die Kreisklasse C (8 Mannschaften) spielt an obigen Terminen bis auf die Spieltermine 2 und 9 (d.h. nicht an den Terminen zu Ferienbeginn oder -ende). Eine Kreisklasse B wird es in dieser Saison nicht geben. Die nur drei Anmeldungen dazu wurden in die Kreisklassen A bzw. C integriert. In diesem Zuge hat sich die Mehrheit der Mannschaften der Kreisklasse A dafür ausgesprochen, die Kreisklasse A in der kommenden Saison nur an 7 Brettern auszutragen. Ein entsprechender Antrag muss noch von der Bezirksversammlung (am 25.9. in Illingen-Schützingen) befürwortet werden, das Meinungsbild aus den Vereinen hierzu war aber sehr eindeutig.

Ich werde versuchen, schnellstmöglich den Spielplan, unter Berücksichtigung der vorgetragenen Wünsche und Restriktionen, zu erstellen. Derzeit hängt es noch etwas an der badischen Ebene, von deren Auslosung wir abhängig sind, um die gewünschten Heim-/Auswärtskonstellationen zu erreichen. Mein Ziel ist es, dass der Spielplan spätestens Anfang der nächsten Woche steht. Wie realistisch dies ist, muss sich noch zeigen.

Eine weitere Unsicherheit ist die bis dato noch nicht veröffentlichte, neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, insbesondere 2G/2G-plus-Regel, welche angedacht ist und angekündigt wurde, und bei der mir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt ist, ob diese auch Sportwettkämpfe in Innenräumen betreffen würde. Von Ausnahmen für Kinder und Jugendliche würde ich ausgehen, ob aber bei hohen Hospitalisierungsraten bzw. hoher Anzahl von COVID-19-Patient*innen auf Intensivstationen nicht-immunisierte Erwachsene einen PCR-Test benötigen oder gar ganz von Innensportveranstaltungen (als Sportler*innen) ausgeschlossen würden, ist aus meiner Sicht derzeit noch unklar.

Klasseneinteilung: siehe  Klasseneinteilung_2021/2022 (pdf-Datei).

Mannschaftsmeldungen: aktueller Zwischenstand

Die meisten Vereine haben mir bereits die Mannschaftsmeldung für die
kommende Spielzeit zugesendet. Dafür vielen Dank! Die verbleibenden
Vereine möchte ich gerne an die morgen (7. September) endende Frist zur
Mannschaftsmeldung erinnern. In den einzelnen Klassen haben wir derzeit
folgende Situation:

Bezirksklasse: Hier ist derzeit noch ein Startplatz frei. Nach Rückzug
von Ittersbach und Aufstiegsverzicht von Neuenbürg II und Illingen II
haben nun Keltern II, Pforzheim IV und Ottenbronn (in dieser
Reihenfolge) Vorrechte an diesem Startplatz. Ich bitte diese Vereine um
kurzfristige Rückmeldung, ob ein Start in der Bezirksklasse gewünscht wird.

Kreisklasse A: Für die Kreisklasse A stehen bei derzeit fünf Anmeldungen
noch drei Rückmeldungen (Keltern II, Pforzheim IV und Niefern III) aus.

Kreisklasse B: Diese Klasse ist derzeit mit nur drei Anmeldungen sehr
dünn besetzt. Drei Rückmeldungen stehen noch aus, wobei offen ist, wie
viele Anmeldungen für die B-Klasse daraus noch resultieren. Ich möchte
die Vereine, die eine Mannschaft für die Kreisklasse B gemeldet haben
oder dies noch tun möchten, bitten, intern zu prüfen, ob (und ggf. in
welcher Form) z.B. ein Start in der Kreisklasse A (oder der Kreisklasse
C) eine mögliche Alternative darstellen würde. Aus meiner Sicht wäre
hier auch ein Modell denkbar, das in den Bezirken Mittelbaden und
Ortenau bereits angewandt wurde, nämlich dass manche Mannschaften an
weniger Brettern spielen als andere.

Kreisklasse C: Dazu habe ich derzeit sechs Anmeldungen, ggf. könnten
aber noch Mannschaften aus den „angrenzenden“ Ligen hinzukommen.

Kreisklasse E: Hierfür haben derzeit nur Neuenbürg und Conweiler je eine
Mannschaft gemeldet. Da der Spielstärkeunterschied zur Kreisklasse C
vermutlich größer ist als zwischen den Kreisklassen A und B bedürfte es
hier eines anderen Lösungsansatzes, ggf. eher als Einzelwettbewerb,
sofern daran Interesse bestehen sollte und ein geeignetes Modell
umsetzbar ist.

Anbei der aktuelle Anmeldestand. Von grün markierten Mannschaften habe
ich bereits eine Anmeldung erhalten.

Klasseneinteilung, Mannschaftsmeldung und Ranglistenabgabe 2021/2022

Anbei befinden sich die vorläufige Klasseneinteilung (siehe Klasseneinteilung_2122.pdf) für die kommende Saison 2021/2022 (wobei mir bewusst ist, dass diese weit von der Realität abweichen wird) sowie der Meldebogen (wahlweise als pdf- (siehe Meldebogen_2122.pdf) oder xlsx-Datei (siehe Meldebogen_2122.xlsx)). Ich bitte alle Vereine, mir bis zum 7. September die Mannschaftsmeldungen zukommen zu lassen. Sollen Mannschaften lieber in einer höheren oder niedrigeren Klasse als auf der vorläufigen Klasseneinteilung eingetragen spielen wollen, bitte ich darum dies zu vermerken. Ich werte dies dann entsprechend als Freiplatzantrag für die höhere Klasse bzw. Rückzug in die niedrigere Klasse. Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Jahre gehe ich insbesondere davon aus, dass Mannschaften in einer beliebigen der vier Kreisklassen antreten können werden.

Zu den Bedingungen, unter denen Mannschaftskämpfe in näherer Zukunft stattfinden können, deutet die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg derzeit wieder auf verschärfte Bedingungen hin, und ich gehe derzeit davon aus, dass zumindest die 3G-Regel (vollständig geimpft, genesen oder getestet) auch im Herbst weiter gelten wird. Hiervon ausgenommen sind aktuell nur Kinder unter sechs Jahren; die Gültigkeitsdauer der Tests wurde dabei für PCR-Tests auf 48 Stunden und für Schnelltests auf 24 Stunden gesenkt. Mit der Abschaffung der kostenlosen Corona-Schnelltests im Oktober, gehe ich davon aus, dass die praktikabelste Lösung für Nicht-Immunisierte ein Schnelltest vor Ort kurz vor Spielbeginn sein wird. Die neue Corona-Verordnung lässt es explizit zu, dass ein solcher Test unter Beobachtung durch die verantwortliche Person des Heimvereins durchgeführt wird. Gleichzeitig stellt dies in vielen Fällen sicher die wirtschaftlich vernünftigste Lösung dar.

Was die Maskenpflicht angeht, gehe ich davon aus, dass es bald eine neue Rechtsverordnung der zuständigen Landesministerien gibt, welche die Maskenpflicht beim Sport aufhebt und diesem Sinne die bisherigen Corona-Regelungen fortsetzt.

Die Ranglistenabgabe erfolgt in diesem Jahr wie gewohnt über den BSV-Ergebnisdienst und muss bis zum 30. September erfolgen. Vereinswechsel innerhalb des Badischen Schachverbandes sind noch bis zum 30. August 31. August möglich. Spieler*innen (Neuanmeldungen oder Wechsel aus anderen Landesverbänden), die nach dem 30. September angemeldet werden, gelten als Nachmeldungen, können nur ans Ende der Rangliste aufgenommen werden und haben Spielrecht nur auf Bezirksebene (d.h. Bezirksklasse und Kreisklassen). Bitte bei Anmeldungen bis zum 30. September daran denken, die Spieler auch in die Rangliste aufzunehmen, dies geschieht im Gegensatz zu den Nachmeldungen nach dem 30. September nicht automatisch.

Zuletzt möchte ich noch auf die Baden-Württembergischen Schnellschachmeisterschaften aufmerksam machen, welche am 4. September 5. September (geändeter Termin und geänderte Ausschreibung!) online stattfinden. Leider ist dieses Turnier, im Gegensatz zu den bisherigen Online-Turnieren des Badischen Schachverbandes, nicht startgeldfrei. Details entnehme man bitte der Homepage des Badischen Schachverbandes, siehe https://badischer-schachverband.de/offizielles/pdf/bsv-673.pdf.

Die Spieltermine für die neue Saison findet man ebenfalls auf der Homepage des Badischen Schachverbandes, nämlich unter https://badischer-schachverband.de/news/index.php?shownews=12464. Ich gehe derzeit davon aus, dass wir auf Bezirksebene an denselben Terminen spielen werden, da nicht davon auszugehen ist, dass Restriktionen wie die 10-Quadratmeterregel wieder eingeführt werden.

Zuletzt noch einmal die Termine im Überblick:

30.8. 31.8. Spielerwechselfrist

4.9.  5.9. Badische Schnellschacheinzelmeisterschaften

7.9. Meldeschluss Mannschaftsmeldungen Saison 2021/2022

30.9. Ranglistenabgabeschluss

10.10. Verbandsrunde 1

(weitere Verbandsrundentermine, siehe https://badischer-schachverband.de/news/index.php?shownews=12464)

Wichtige Termine und Fristen

5.9. (geänderter Termin!) 4.9. Baden-Württembergische Schnellschachmeisterschaft (online, für Details siehe https://badischer-schachverband.de/offizielles/pdf/bsv-673.pdf)

7.9. Mannschaftsmeldungen zur Saison 2021/2022 (Meldebogen wird demnächst bereitgestellt)

30.9. Ranglistenabgabeschluss (Ranglisteneingabe spätestens ab 1.9. im BSV-Ergebnisdienst möglich)

10.10. Verbandsrunde 1 (weitere Termine: siehe https://badischer-schachverband.de/news/index.php?shownews=12464 )

Meister der Saison 2019/2020

Urlaubsbedingt mit etwas Verspätung möchte ich noch allen Meistern der (coronabedingt um ein Jahr verlängerten) Saison 2019/2020 gratulieren. Dies sind:

Bereichsliga Nordbaden (Staffel 4): SC Niefern-Öschelbronn

Bezirksklasse Pforzheim: SK Keltern

Kreisklasse A Pforzheim: SC Ersingen II

Kreisklasse B Pforzheim: SC Niefern-Öschelbronn III

Kreisklasse C Pforzheim: SK Ittersbach II

Kreisklassse E Pforzheim: SC Ersingen V

Herzlichen Glückwunsch an alle diese Mannschaften!

Auch die 2. Bundesliga (Staffeln Süd und Ost) ist seit heute abgeschlossen, damit stehen die Auf- und Absteiger auf badischer Ebene jetzt ebenfalls fest. Der SV Walldorf (2. Bundesliga Süd) und die SF Bad Mergentheim (2. Bundesliga Ost) sind leider beide noch in die Oberliga Baden abgestiegen. Dies hat auf die Vereine im Schachbezirk Pforzheim nur insofern Auswirkungen, dass die SABT TV Neuenbürg als Zweiter der Bereichsliga nicht aufsteigen darf. Vorbehaltlich von Irrtümern und Rückzügen steigen daher die folgenden Mannschaften auf bzw. ab:

Aufstieg Bereichsliga -> Landesliga: SC Niefern-Öschelbronn

Aufstieg Bezirksklasse -> Bereichsliga: SK Keltern, SK Neuhausen

Aufstieg Kreisklasse A -> Bezirksklasse: SC Ersingen II

Aufstieg Kreisklasse B -> Kreisklasse A: SC Niefern-Öschelbronn III, SF Conweiler III, TV Neuenbürg III, SF Simmersfeld II

Aufstieg Kreisklasse C -> Kreisklasse B: SK Ittersbach II, SK Keltern III, SF Illingen III, SC Niefern-Öschelbronn IV, TV Neuenbürg IV, SV Calw III

Leider müssen auch einige Mannschaften absteigen:

Abstieg Landesliga -> Bereichsliga: SV Calw

Abstieg Bereichsliga -> Bezirksklasse: SK Ittersbach, SF Birkenfeld II

Abstieg Bezirksklasse -> Kreisklasse A: SV Calw II

Abstieg Kreisklasse A -> Kreisklasse B: SC Ersingen III

Vereinsauflösung: SK Ispringen

Die vorläufige Klasseneinteilung ist hier als pdf-Datei einsehbar. Angesichts der Folgen der Corona-Pandemie gehe ich aber davon aus, dass sich die Klasseneinteilung noch stärker ändern wird als dies sowieso in den vergangenen Jahren schon der Fall war. Insbesondere gehe ich für die Kreisklassen aus, dass jede Mannschaft in der Klasse antreten können wird, in der sie am liebsten spielen möchte, da vermutlich keine der Kreisklassen die volle Mannschaftszahl von 10 Mannschaften erreichen wird. Bei zu geringer Resonanz in manchen Klassen würde ich auch die Zusammenlegung von Klassen erwägen.

Badische Blitzmeisterschaft: Birgit Schneider für Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Gestern fand online auf Lichess die Badische Blitzeinzelmeisterschaft statt. Im sehr starken, genau 64 Spielerinnen und Spieler umfassenden Teilnehmendenfeld befanden sich auch 11 Teilnehmende aus dem Schachbezirk Pforzheim. Am besten schlug sich dabei der amtierende Bezirksblitzmeister Marcel Dubansky (SF Illingen), der dem Rating-Favoriten und späteren Turniersieger FM Marco Riehle (SF Sasbach) nur knapp in einer hart umkämpften Partie mit beiderseitigen Chancen unterlag, sich dafür aber mit Mihajlo Stojanovic (BG Buchen) einen GM-Skalp sicherte. In der Endabrechnung erreichte er schließlich mit 13 Punkten den 5. Platz punktgleich hinter IM Jonas Rosner (SK Ettlingen). Auch Martin Hartmann (SC Pforzheim) spielte lange um einen Platz in den Top 10 mit, verpasste diesen letztlich jedoch knapp und wurde mit 9,5 Punkten Dreizehnter, punktgleich mit seinem Vereinskameraden Udo Leibbrand auf dem 17. Platz. Birgit Schneider (SC Niefern-Öschelbronn) spielte ebenfalls ein sehr starkes Turnier und wurde dafür bei 9 Punkten mit dem 23. Platz, dem zweiten Platz in der Frauenwertung und somit der Qualifikation zur Deutschen Blitzeinzelmeisterschaft der Frauen belohnt. Blitzmeisterin der Frauen wurde Sarah Hund (SK Freiburg Zähringen), während Benedikt Dauner (SF Forst) als Gesamtzweiter ebenfalls ein Ticket für die Deutsche Blitzmeisterschaft lösen konnte.

Der Endstand des Turniers ist auf Lichess unter https://lichess.org/swiss/PzxzspgJ verfügbar. Wer das Turnier aus Sicht des Turniersiegers nacherleben möchte (oder einfach nur sehen, wie sich die Spieler des Bezirks gegen ihn schlugen (1.-3. Runde)), kann sich die Streamaufzeichnung noch unter https://www.twitch.tv/videos/1069249240 anschauen.

Aktualisiertes Hygienekonzept

Der Badische Schachverband hat letzte Nacht ein überarbeitetes Hygienekonzept veröffentlicht, welches zunächst einmal für die Wettbewerbe oberhalb der Bezirksebene gilt. Im Vorstand des Schachbezirks Pforzheim haben wir uns nun darauf geeinigt, dieses Konzept auch für die Wettbewerbe auf Bezirksebene zu übernehmen, damit nicht zu viele Verordnungen und Hygienekonzepte gleichzeitig gelten.  Es steht unter https://badischer-schachverband.de/offizielles/pdf/bsv-666.pdf zum Download auf der Seite des Badischen Schachverbandes bereit.

Noch ein kleiner Hinweis: Die 3G (getestet, genesen, genesen) gilt für Amateursportwettkämpfe bereits ab einer Inzidenz von 35 (statt 50), jedoch hoffen wir und gehen davon aus, dass die Neuinfektionen bis Ende Juli ohnehin deutlich unter dieser Marke bleiben werden.

Sollten lokal (Gemeinde, Spiellokal) über das BSV-Hygienekonzept hinausgehende, striktere Hygienekonzepte gelten, bitte ich die Heim-Vereine ihre Gegner schnellstmöglich darüber zu informieren und möglichst mich (bei E-Mails) in CC zu setzen.

Für Rückfragen stehe ich gerne per E-Mail zur Verfügung.