Deutsche Schach-Online-Liga – Illingens Erster Punkte aberkannt

Den folgenden Bericht erhielt ich heute abend von Martin Zimmermann in seiner Funktion als 1. Vorsitzenden der Schachfreunde Illingen, mit der Bitte um Veröffentlichung:

Die Überprüfung der Anti-Cheating Kommission der DSOL hat einen Regelverstoß in Form von Zuhilfenahme elektronischer Hilfsmittel, das heißt eines Schachprogramms, bei einem Illinger Spieler festgestellt und in Folge dessen die von ihm erzielten Punkte gestrichen. Damit verlor Illingen die erreichte Qualifikation für die Play-Offs am grünen Tisch.

Mein Kommentar als Vorsitzender und Mannschaftsführer zum Vorkommnis:

Das ist für uns sehr bitter, gerade für all die anderen, die ehrlich ihre Punkte beisteuerten. Auch wenn beim Spielen im stillen Kämmerchen, wie es beim Online-Schach passiert, bei dem einen oder andern die Versuchung groß ist, sich eines Schachprogrammes zur Unterstützung zu bedienen, ist das eine grobe Unsportlichkeit und nicht zu dulden und völlig inakzeptabel. Hier sollte sich jeder gewiss sein, dass es heute nicht nur gute Schachprogramme gibt, sondern auch sehr gute technische Möglichkeiten, deren Zuhilfenahme festzustellen.

Das Online-Schach als solches wegen der theoretisch leichteren Manipulationsmöglichkeiten zu verteufeln wäre absolut falsch. Hier haben Schachspieler zu jeder Zeit Schach zu spielen und zwar gegen Spieler auf der ganzen Welt. Einen solchen Luxus bieten andere Sportarten nicht.  Als Schachspieler haben wir im Gegensatz zu anderen Sportarten zudem die Möglichkeit unserem Sport auch während der Pandemie weiterhin nachzugehen. Schach boomt, auch nicht zuletzt wegen der auf Netflix ausgestrahlten Serie „Das Damengambit“.

Natürlich gibt es auch im Normalschach, wie in anderen Sportarten, schwarze Schafe, die sich des „elektronischen“ Dopings bedienen, und das sogar bis hin zu Großmeistern. Das bekannteste Beispiel ist hier GM Igor Rausis, der des Betruges mittels eines Smartphones mit Schachprogramm überführt wurde und seine Karriere sofort beendete, um einer lebenslangen Sperre zuvor zu kommen. Jedoch sind das sehr wenige Einzelfälle, sicher auch nicht mehr im Vergleich zum Doping bei andern Sportarten.

Weiteres Vorgehen Onlineturniere

Hallo Zusammen,

auf Grund einergehender Wünsche werden wir die Bedenkzeiten bei den Blitzturnieren ab sofort etwas flexibler gestalten. Es wir ab April wechselend mit folgenden Bedenkzeiten gespielt:3+0, 3+2 und 5.0. Ob auch noch eine weitere Bedenkzeit mit 5+3 dazu kommt ist noch offen.

Am kommenden Dienstag starten wir mit 3+0, 14 Tage später dann mit 5+0.

Außerdem wird es im Monat April noch ein weiteres Turnier geben, nämlich unserer diesjährige Bezirksblitzeinzelmeisterschaft. Hier werden auf jeden Fall 3+2 spielen müssen, da es als Qualifikationsturnier für die badischen Meisterschaften gilt. Auch diese wird auf Grund der Corona-Pandemie online stattfinden müssen. Hierzu werde ich Anfang kommender Woche Details auf der Bezirkshomepage veröffentlichen.

Ich wünsche euch noch frohe Ostern.

Joachim.

Illingen und Ersingen im Viertelfinale der Deutschen Schachonlineliga

Die Schachfreunde Illingen startete mit 2 Mannschaten bei der 2. Auflage der Deutschen Schachonlineliga. Während die zweite Mannshaft leider keine Chance auf das Ereichen der Palyoffs hatte, gelang dies der 1. Mannschaft in eindrucksvoller Manier. Ohne einen Mannschaftspunkt, und konstantem Ergebnis von 3:1 konnte Illingen den 1. Platz blegen.

Ersingen, startete in der 10, Liga., Auch die Mannschaft aus Ersingen konnte den ersten Platz in ihrer Liga belegen. Hiermit ist auch ersingen qualifiziert,

Die Playoff-Runden beginnt nach Ostern.

Allen Mannschaften wünsche ich im Viertelfinale viel Glück.

Joachim Sautter.

Tilo Dubansky gewinnt Badische Lichessmeisterschaften 2021 (U2000)

Heute fand das FInale der badischen Lchessmeisterschaften im Schnellschach statt. Wie auch schon bei den Vorrundenturnieren gab es drei Spielklassen Ü2000,U2000, U1600.

Bei der Spielklasse U2000 konnte unser Bezirk bis zum Schluss um den TItel mitspielen. In der letzten Runde spielten kam es zwischen Tilo Dubansky (SF Illingen)  und Torsten König (SF Conweiler) einen direkten Vergleich um einen Platz auf den Podest. Letzlich konnte Tilo Dubansky die Partie gewinnen und damit den Turniersieg in der Spielklasse U2000 holen.

 

Die weiteren Platzierungen in der einzelnen Spieklassen

Ü2000

Martin Hartmann (SC Pforzheim) 4,5 Punkte Platz 7

Marcel Dubansky (SF Illingen) 4 Punkte Platz 8

Udo Leibbrandh (SF Pforzheim) 3 Punkte Platz 17

U2000

Tilo Dubansky (SF Illingen) 6 Punkte Platz 1

Torsten König (SF Conweiler) 4,5 Punkte Platz 6

Martin Zimmermann (SF Illingen) 3 Punkte Platz 14

Joachim Sautter (SK Neuhausen) 1,5 Punkte Platz 21

U1600

Mathias Knoll  (SF Illingen) 3 Punkte Platz 14

sowie ein weiterer Illinger Spieler lichess-Name kilith 3 Punkte Platz 17.

 

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu ihren Platzierungen.

 

Ergebnisse der Turnierordnungsausschuss-Sitzung vom 25. Februar 2021

Am 25. Februar fand (weiter digital) die reguläre Sitzung des Turnierordnungsausschusses des Badischen Schachverbandes statt. Angesichts der Corona-Pandemie und des weiterhin ausgesetzten Spielbetriebs gab es keine Anträge zur Änderung der Turnierordnung und so lag der Fokus auf der Planung der Ersatztermine für die letzten verbleibenden Runden der Verbandsrunde 2019/2020, welche gemäß dem Beschluss des außerordentlichen Verbandstages vom 13. Februar fortgesetzt und zu Ende gebracht werden soll.

Hierbei wurden die beiden bisher vorgesehenen Termine am 28. März und am 25. April angesichts der anhaltenden Kontaktbeschränkungen und des weiter bestehenden Verbots von Amateursportwettbewerben als nicht haltbar eingestuft und dementsprechend gestrichen. Als neue Termine sind nun der 13. Juni 2021 (Verbands- bis Bereichsligen, Runde 8) und der 4. Juli 2021 (Verbands- und Bereichsligen, Runde 9) vorgesehen.

Für die Bezirks- und Kreisklassen Pforzheim schlage ich daher folgende neue Termine vor: 20. Juni (nur Bezirks- und Kreisklasse E), 11. Juli (Bezirks- und alle Kreisklassen), 25. Juli (nur Kreisklasse E). Wir werden darüber aber noch einmal im Bezirksvorstand beraten.

Darüber hinaus sollen die Badischen Einzelblitzmeisterschaften – sofern möglich – am 16. Mai 2021 stattfinden, während die Badischen Blitzmannschaftsmeisterschaften entfallen.

Für die Saison 2021/2022 (Verbands- bis Bereichsliga) sind vorläufig folgende Termine geplant: 10. Oktober, 31. Oktober, 21. November und 12. Dezember 2021, 23. Januar, 13. Februar, 13. März, 3. April und 24. April 2022.

Für die Bezirks- und Kreisklassen können wir von diesen Terminen abweichen, sofern dies angesichts von möglicherweise weiter anhaltenden Hygienevorschriften notwendig oder sinnvoll erscheint. Auch hierüber steht eine endgültige Entscheidung noch aus.

Gerne nehme ich Anregungen und Meinungen zu obigen Vorschlägen entgegen und werde diese für die weitere Planung auf Bezirksebene berücksichtigen.

Badische Lichessmeisterschaften 2021 – Vorrunden beendet!

Gestern fanden die dritten und somit letzten Vorrundenturniere für die Badischen Lichessmeisterschaften 2021 mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Partie statt. In den drei Wertungskategorien „Ü2000“, „U2000“ und „U1500/U1600“ qualifizierten sich an jedem Spieltermin je 10 Spieler*innen für das Finale der jeweiligen Wertungsklasse, darunter waren erfreulicherweise auch einige Vertreter des Schachbezirks Pforzheim, wobei die SF Illingen mit fünf Finalteilnehmern den erfolgreichsten Verein aus dem Schachbezirk stellen. Soweit es anhand der anonymen Lichess-Profile nachvollziehbar ist, haben sich folgende Spieler für die Finalturniere am kommenden Samstag, den 27. Februar, qualifiziert.

In der höchsten Wertungsklasse „Ü2000“ erreichte der zweifache Bezirkseinzelblitzmeister Marcel Dubansky (SF Illingen) einen Podestplatz am zweiten Austragungstermin, knapp dahinter folgte Martin Hartmann (SC Pforzheim). Am letzten Spieltag konnte sich außerdem noch Udo Leibbrand (SC Pforzheim) dazugesellen.

Ebenfalls drei Spieler erreichten die Endrunde in der Kategorie „U2000“: Tilo Dubansky (SF Illingen) verpasste gleich zum Auftakt nur sehr knapp mit einem halben Punkt Rückstand den Turniersieg und ist damit sicher auch ein aussichtsreicher Kandidat für einen der vorderen Plätze im Finalturnier. Ebenfalls einen Podestplatz und das Finale erreichte Torsten König (SF Conweiler) am letzten Turniertag. Zudem qualifizierten sich noch Martin Zimmermann (SF Illingen) und Joachim Sautter (SK Neuhausen).

In der Gruppe „U1500“ sicherte sich Mathias Knoll (SF Illingen) gleich beim ersten Turnier das Recht zur Teilnahme an der Endrunde. In den weiteren Turnieren konnte sich dann noch ein weiterer Illinger Spieler qualifizieren. Trotz Erhöhung des Wertungslimits auf „U1600“ für das letzte Vorrundenturnier gingen dieser Wertungsklasse zum Schluss leider ein wenig die frischen Spieler aus, sodass sich alle Teilnehmer*innen am letzten Vorrundenturnier über die Qualifikation für die Endrunde freuen durften.

Wir wünschen allen Qualifizierten viel Erfolg im Finalturnier!

Ergebnisse des außerordentlichen BSV-Verbandstags am 13. Februar 2021

Heute fand auf Antrag der Bezirke Mannheim, Mittelbaden und Ortenau ein außerordentlicher Verbandstag des Badischen Schachverbandes statt. Hier in Kurzform die Ergebnisse:

1. Fortsetzung der Verbandsrunde 2019/2020

Der Verbandstag hat beschlossen, dass die Verbandsrunde 2019/2020 weiterhin fortgeführt und zu Ende gebracht werden soll. Wann die ausstehenden Runden ausgespielt werden, hängt von der weiteren Entwicklung der COVID-19-Pandemie ab. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der aktuell vorgesehene Termin für die Verbands- bis Bereichsligen (Runde 8) Ende März nicht haltbar sein wird. Inwiefern die anderen Termine realisierbar sind, wird sich noch zeigen müssen. Am 25. Februar tagt der Turnierordnungsausschuss des Badischen Schachverbandes. Über Ergebnisse werde ich im Nachgang zeitnah informieren.

2. Beitragsrabatt 2021 von 15%

Während anderen Sportfachverbänden und -vereinen durch die Corona-Pandemie teilweise massiv Einnahmen verloren gegangen sind, stellt sich die Situation für den Badischen Schachverband eher umgekehrt dar. Ausgefallene Veranstaltungen (und damit ausgefallene Ausgaben) haben den Überschuss (nach vorläufigem Rechnungsabschluss) für das Jahr 2020 auf etwa 26000€ anwachsen lassen. Es wurde beschlossen, vor diesem Hintergrund Vereinen einen Beitragsrabatt von 15% (gemessen an dem Mitgliederdaten vom 1.1.2021) zu gewähren.

3. Satzungsänderungsanträge der Bezirke MA, MB, OR

Die Anträge zu Satzungs- und Turnierordnungsänderungen wurden zurückgezogen. Da die zunächst beantragten Satzungsänderungen sich wohl bereits im Vorfeld als nicht mehrheitsfähig herauskristallisiert hatten, hatten die Antragssteller vor vier Tagen Änderungen ihrer Anträge vorgenommen, welche jedoch nicht an die Delegierten weitergeleitet worden waren. Sowohl verfahrenstechnisch als auch inhaltlich gab es verschiedene Bedenken, sodass die Anträge in überarbeiteter Form in den regulären Verbandstag eingebracht werden sollen.

4. Bezirkssockelbetrag

Die Bezirke erhalten vom Badischen Schachverband einen jährlichen Zuschuss von 0,50€ pro Mitglied über 10 Jahren, jedoch bisher mindestens 250€. Zukünftig werden es mindestens 400€ sein. Für den Schachbezirk Pforzheim mit knapp unter 800 Mitgliedern ändert dies jedoch kaum etwas.

5. (Präsenz-) Verbandstag am 26. Juni 2021

Der reguläre Verbandstag soll in Präsenz am 26. Juni 2020 in Brombach stattfinden. Als „Wahlverbandstag“ ist dieser von besonders wichtiger Bedeutung: Es werden u.a. das gesamte Präsidium (mit Ausnahme des Schachjugend-Vorsitzes), das Turnier- und das Schiedsgericht des Badischen Schachverbandes neu gewählt werden.

Badische Lichessmeisterschaften 2021

Organisiert durch den BSV-Breitenschachreferenten Jan Bauer (Lichess-Account: pattfalle) finden ab kommender Woche jedes Wochenende die Badischen Lichessmeisterschaften als Online-Turnier-Serie mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten in drei Wertungsklassen (nach Lichess-Schnellschachwertung: >2000, ≤2000, ≤1500) statt:

Vorrunde 1: Samstag, 6. Februar 2021, 14 Uhr
Vorrunde 2: Sonntag, 14. Februar, 14 Uhr
Vorrunde 3: Samstag, 20. Februar, 14 Uhr
Finale: Samstag, 27. Februar, 14 Uhr

Für Details, siehe die Ausschreibung (pdf-Datei). Bitte beachten: Für die Teilnahme ist eine Mindestanzahl von 10 gewerteten Lichess-Schnellschachpartien notwendig.